Frank Bsirske

Frank Bsirske, geboren am 10. Februar 1952 in Helmstedt, studiert nach dem Abitur  Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin (als Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung) und engagiert sich schon früh in der Gewerkschaft und später auch bei der Partei Bündnis 90/Die Grünen.

Sein politischer Werdegang:

1978: Eintritt in die ÖTV

1978 bis 1987: Bildungssekretär im Bezirk Hannover der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken.

1987 bis 1989: Fraktionsmitarbeiter der Grünen Alternativen Bürgerliste im Rat der Landeshauptstadt Hannover.

1989/90: Sekretär der Kreisverwaltung Hannover der Gewerkschaft ÖTV

1990/91: Stellvertretender Geschäftsführer der ÖTV-Kreisverwaltung Hannover

1991 bis 1997: Stellvertretender Vorsitzender des ÖTV-Bezirks Niedersachsen

1997 bis 2000: Mitarbeiter im Personal- und Organisationsdezernat der Stadt Hannover.

 9. November 2000: Wahl zum Vorsitzenden der Gewerkschaft ÖTV, die 2001 in der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di aufgeht.

20. März 2001: Wahl zum ver.di-Vorsitzenden

Außerdem ist Frank Bsirske Vorsitzender der Region Europa der Union Network International (UNI Europa), Mitglied in Vorstand und Präsidium der UNI, im Vorstand des Europäischen Gewerkschaftsbunds (EGB) und im Exekutivausschuss für Deutschland des Europäischen Gewerkschaftsverbands für den Öffentlichen Dienst (EGÖD).

Nach den Angaben zur Person von Frank Bsirske auf der Internetseite von ver.di.

 

Seite drucken Seite bei Facebook teilen Seite bei Twitter teilen